Projektmanagement

ITIL®

Das ITIL®-Curriculum für die Mitarbeiterqualifikation umfasst die Grundlagenschulung ITIL® Foundation bis zum ITIL® Master. Qualifizierungsmaßnahmen und Zertifizierungen gehören zu ITIL®, um bestimmte Wissens- und Kompetenzlevel aufbauen und nachweisen zu können.

Das ITIL® Qualifizierungsmodell als Nachweis Ihrer Qualifikation.

Die einzelen Prüfungen können Sie direkt in unserem Hause absolvieren, da wir ein akkreditiertes Testcenter sind.

Die Teilnehmer bekommen einen Überblick über die Möglichkeiten sich über die ITIL® Foundation Zertifizierung hinaus weiter zu qualifizieren.

Risiken und Herausforderungen in der Praxis

Das Training vermittelt ebenso die Risiken und Herausforderungen, vor denen Organisationen bei der Implementierung und Anwendung der ITIL® „Best Practice“ stehen.

PDCA-Zyklus und kontinuierliche Verbesserung

Die Teilnehmer lernen den Einsatz kontinuierlicher Verbesserungsmethoden anhand des Plan- Do-Check-Act Zyklus sowie des 7-Step Improvement Prozesses kennen.

IT-Mitarbeiter nutzen die international anerkannten ITIL®-Prüfungen und Zertifikate zum Nachweis ihrer Qualifikation nutzen. Die Prüfung können Sie direkt bei uns absolvieren, da wird ein akkreditiertes Testcenter sind.

Wie in vielen anderen Bereichen gibt es auch bei ITIL® eine Reihe von Zertifizierungen, die nach Schwierigkeits- und Erfahrungsgrad gestaffelt sind.

Wir beraten Sie gerne bei Ihrem individuellen Qualifizierungsweg, sprechen Sie uns bitte an!

Das offizielle ITIL®-Qualifizierungsschema umfasst diverse Kompetenzebenen (aufsteigend):

  • ITIL® Foundation-Level
  • ITIL® Practitioner-Level
  • Intermediate-Level
    – Lifecycle Module
    – Capability Module
  • ITIL® Expert
  • ITIL® Master

ITIL® Foundation

Zielgruppe

  • IT Manager, Führungskräfte und Entscheider
  • IT Service und Operations Manager
  • IT Projektleiter
  • IT Entwickler
  • IT Berater/Consultants
  • Technical Manager und Application Manager
  • Service Desk Koordinatoren
  • IT Operations Mitarbeiter
  • Key Account Manager und Vertriebsverantwortliche im IT- Sektor

Grundprinzipien des Service Managements

Die Grundbegriffe, wie bspw. „Services“ und „Service Management“, sowie die verschiedenen Service-Arten und Provider- Typen zur Erbringung von werthaltigen Services werden definiert und besprochen.

Prinzipien der Lifecycle Module

Es werden die zugrunde liegenden Prinzipien und Kernaufgaben der einzelnen Lifecycle Phasen Module erläutert und wie diese Informationen austauschen. Die Teilnehmer verstehen den Aufbau des Service Lifecycle und wie die einzelnen Phasen miteinander interagieren.

Schlüsselbegriffe und Modelle

Die Teilnehmer erlernen die wichtigsten Schlüsselbegriffe und Modelle der ITIL® Terminologie und können diese in der Praxis anwenden.

Augewählte Prozesse und Methoden

Es wird auf die Prozesstheorie eingegangen und die relevanten Prozesse innerhalb des Service Lifecycles werden vorgestellt sowie deren Schnittstellen zu anderen Prozessen erläutert.

Rollenkonzepte und RACI-Matrix

Die generischen Rollen des ITIL®® Rollenkonzepts werden vorgestellt sowie die Anwendung der RACI-Matrix erläutert.

Technologie und Architektur

Für alle Phasen des Lifecycle werden Vorschläge zum Einsatz von Technologie gemacht. Verschiedene IT Architekturen werden dabei ebenso betrachtet wie der sinnvolle Einsatz verschiedener ITIL® Modelle.

Unterrichtszeiten

Unterricht an 2-3 Wochentagen von 17:00 bis 20:45 Uhr
Unterricht an Samstagen von 9:00 bis 15:30 Uhr

ITIL® Practitioner

  • Einführung und Grundbegriffe, das Prinzip „Adopt & Adapt“
  • Anwenden der ITSM-Leitsätze und „Guiding Principles“
  • Der CSI-Ansatz, das CSI-Register
  • Assessment, Messgrößen, Messungen, Critical Success Factors und KPIs
  • Kommunikation im Rahmen von Verbesserungen
  • Organisatorisches Change Management (OCM)
  • Gruppenübungen zur Vertiefung des erlernten Wissens

Unterrichtszeiten

Unterricht an 2-3 Wochentagen von 17:00 bis 20:45 Uhr
Unterricht an Samstagen von 9:00 bis 15:30 Uhr

Seminar-Anfrage

Gewünschte Kontaktaufnahme

12 + 10 =

Bei einer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name, ggf. Firma und Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder die Verarbeitung wird eingeschränkt, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Mehr Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erhalten Sie unter dem Menüpunkt Datenschutz.