Betriebssystem | Windows
Microsoft Windows 10 für Umsteiger von Windows 7

Seminar-Beschreibung

Windows 10 kommt mit vielen Neuen Funktionen. Es ist vielseitig und kommt überall zum Einsatz. Für einen detaillierten Überblick werfen Sie bitte einen Blick in den Schulung Inhalt.

Schulungsziel

Nach Absolvieren dieser Schulung, können die Teilnehmer alles was Sie für den Alltag in Windows 10 benötigen. Die Unterschiede zu Windows 7 und Windows 10 sind Ihnen bekannt.

Schulungsformen

Online-Schulung

2 Tage

1 – 25 Teilnehmer

Online

Preis nach Angebot

Firmen-Schulung

2 Tage (anpassbar)

1 – 15 Teilnehmer

Biplus ACADEMY, Bonn

Preis nach Angebot

Inhouse-Schulung

2 Tage (anpassbar)

1 – 30 Teilnehmer

In Ihrem Hause/Büro

Preis nach Angebot

Seminar-Details

Wer teilnehmen sollte

Alle Anwender und Power User, die von Windows 7 auf Windows 10, die modernste Betriebssystemversion von Microsoft, umsteigen möchten.

Ihre Schulung

Präsenz-Schulung
Online-Schulung

Präsenz-Schulung

Lernmethode
Vermittlung der Theorie in Kombination mit der Bearbeitung von praxisnahen Beispielen.

Unterlagen
Seminarunterlagen oder Fachbuch zum Seminar inklusive, das man nach Rücksprache mit dem Trainer individuell auswählen kann.

Arbeitsplatz:
PC/VMs für jeden Teilnehmer
Hochwertige und performante Hardware
Große, höhenverstellbare Bildschirme

Lernumgebung
Neu aufgesetzte Systeme für jeden Kurs in Abstimmung mit dem Seminarleiter.

Arbeitsmaterialien
Din A4 Block, Kugelschreiber

Teilnahmebescheinigung
Wird am Ende des Seminars ausgehändigt, inkl. Inhaltsverzeichnis

Schulungszeiten
5 Tage, 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung:
Biplus ACADEMY
Godesberger Allee 125–127
53175 Bonn
oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Räumlichkeiten
Helle und modern ausgestattete Räume mit perfekter Infrastruktur.

Online-Schulung

Lernmethode
Jeder Teilnehmer erhält seine eigene Lernumgebung, dadurch kann der Trainer die Übungen in einer Mischung aus Theorie und Praxis wie in einem Präsenzseminar durchführen.
Die Kommunikation zwischen Trainer und Teilnehmer erfolgt via zoom aber auch Teams, Webex oder eine andere bevorzugte Lösung.

Unterlagen
Seminarunterlagen oder Fachbuch zum Seminar inklusive, kann nach Rücksprache mit dem Trainer individuell ausgewählt werden. Alle benötigten Unterlagen bekommen Sie rechtzeitig vor Beginn der Schulung per Post zugeschickt.

Arbeitsplatz
Virtual Classroom mit eigenem Schulungs-PC für jeden Teilnehmer.
Hochwertige und performante Hardware.
Die Virtual Classroom Lösung lässt sich im Browser betreiben.
Keine Installation am eigenen PC notwendig.
Zugang zu Ihrem Firmennetz erlaubt.
Auf Wunsch können Monitor, Webcam etc. günstig zur Verfügung gestellt werden.

Lernumgebung
Neu aufgesetzte Systeme für jeden Kurs in Abstimmung mit dem Seminarleiter.

Arbeitsmaterialien
Din A4 Block, Notizblock, Kugelschreiber, USB-Stick, Textmarker, Post-its

Teilnahmebescheinigung
Das Teilnahmezertifikat, inkl. Gliederung der behandelten Themen wird Ihnen per Post zugesandt.

Schulungszeiten
5 Tage, 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung
Online im Virtual Classroom

Buchen ohne Risiko

Rechnungsstellung
Erst nach dem erfolgreichen Seminar. Keine Vorkasse.

Stornierung
Kostenfrei bis zum Vortag des Seminars

Vormerken statt buchen
Sichern Sie sich unverbindlich Ihren Seminarplatz schon vor der Buchung – auch wenn Sie selbst nicht berechtigt sind zu buchen.

Bildungsgutschein
Bildungsscheck NRW, Bildungsprämie

Seminar-Inhalte

Überblick Windows 10

  • Hier zeigen wir Ihnen zu Anfang ein paar wichtige grundlegende Funktionen von Windows 10, die Ihnen das Verständnis der weiteren Inhalte im Seminar erleichtern werden.
  • Allgemeine Neuigkeiten
  • Neue Begriffe: Hello, Continuum, Edge, Cortana
  • Die unterschiedlichen Versionen von Windows 10; Bedeutung von Builds
  • Windows 10 auf dem PC, dem Notebook und dem Tablet-Computer
  • Unterschiede im Systemverhalten in Abhängigkeit zur verwendeten Hardware
  • Cloud-Computing und das Microsoft Konto
  • Der Microsoft Store

Anmeldung und Sperrbildschirm

  • Ob in einer Windows-Domäne, als lokaler Nutzer oder mit einem Microsoft-Konto – ohne richtige Anmeldung geht gar nichts.
  • An- und Abmelden an Windows 10
  • Dynamischer Wechsel zwischen angemeldeten Benutzern
  • Unterschiede in der Anmeldung bei der Verwendung eines lokalen oder eines Microsoft-Kontos
  • Wahl der Anmeldemethode: Kennwort, PIN, Bild Code oder Hello (biometrische Anmeldung)
  • Wechsel zwischen mehreren Sprachen in der Anmeldemaske (z.B. Deutsch, Englisch, Japanisch) – wichtig bei Sonderzeichen im Passwort
  • Automatische Abmeldung von Windows mittels eines verbundenen Smartphones
  • Anzeige von Informationen auf dem Windows 10 – Sperrbildschirm

Der neue Windows Desktop

  • Als reine Ablagefläche ist der Windows Desktop unter Windows 10 inzwischen unterfordert.
  • Umschalten zwischen dem klassischen Desktop und dem Tabletmodus mit Kacheloberfläche
  • Beibehalten der Kachelansicht, wahlweise auch im Desktopmodus
  • Virtuelle Desktops für die Verteilung von Programmen auf mehreren Desktop-Oberflächen, mit Zeitleiste und geräteübergreifendem Zugriff auf die verwendeten Dateien und Websites der letzten 30 Tage
  • Synchronisation des Desktopinhaltes zwischen verschiedenen Computern über ein Microsoft-Konto

Virtuelle Desktops

  • Wenn der Platz auf dem Bildschirm nicht mehr ausreicht, dann ist es Zeit für virtuelle Desktops. Holen Sie mehr aus der Arbeitsfläche heraus indem Sie mehrere Programme auf unterschiedliche Desktops verteilen. Greifen Sie mit der Zeitleiste schnell auf zuvor genutzte Dokumente zurück.
  • Die „Anatomie“ eines virtuellen Desktops
  • Wechseln zwischen Apps
  • Erstellen und löschen von virtuellen Desktops
  • Verschieben von Apps zwischen virtuellen Desktops
  • Funktionen der Zeitleiste mit 30-tägiger Datei-Historie
  • Referenz auf verwendete Dateien von anderen Geräten (erfordert eine Microsoft-ID)

Das neue Windows-Startmenü

  • Das Startmenü ist eine durchdachte Kombination aus klassischem Windows 7 Startmenü und den Kacheln aus Windows 8.x – aber es kann weitaus mehr als seine Vorgänger. Sie werden es mögen!
  • Das verbesserte Startmenü von Windows 10
  • Meist verwendete und zuletzt hinzugefügte Apps anzeigen
  • Schnelle alphabetische Navigation
  • Mehr Platz machen für Kacheln im Startmenü
  • Individuelle Größeneinstellungen für App-Kacheln
  • Live-Kacheln deaktivieren
  • Apps in Containern zusammenfassen und in Gruppen organisieren
  • Ordner auswählen, die im Startmenü angezeigt werden sollen
  • Startmenü auch im Desktopmodus im Vollbild verwenden
  • Klicken war gestern: Schnelles Starten von Apps im Startmenü über die Tastatur
  • Unterschiede im Verhalten und Erscheinungsbild des Startmenüs, beim Wechsel zwischen Desktop- und Tabletmodus

Die neue Taskleiste

  • Seit Windows 95 ist sie die Anlaufstelle des Nutzers, um Programme und Dokumente zu managen. In ihr finden Sie nicht nur Programmsymbole, sondern auch Ihre persönliche Assistentin Cortana und Windows Ink. Apropos Taskleiste und Taskmanager: Mit der Tastenkombination STRG+UMSCHALT+ESC landen Sie direkt im Taskmanager.
  • Die Cortana Eingabezeile
  • Die Windows-Suche
  • Einrichten der Taskleiste
  • Taskansicht-Schaltfläche anzeigen
  • Häufig genutzte Kontakte anzeigen
  • Bildschirmtastatur-Schaltfläche anzeigen
  • Den Windows Ink-Arbeitsbereich anzeigen
  • Schaltfläche für das Info-Center
  • Aero-Peek wiedererwecken
  • Neue Elemente im System Tray

Das Info-Center

  • Es macht seinem Namen alle Ehre, denn es hält Sie auf dem Laufenden. Das Info-Center ist praktisch die Steuerzentrale für die Kommunikation Ihres Computers mit Ihnen und seiner Umwelt. Es versorgt Sie mit den neuesten Informationen aus Ihren Apps. Außerdem bietet es den Zugang zu fast allen relevanten Einstellungen für Soft- und Hardware.
  • Die Liste der schnellen Aktionen rechts unten im Info-Center erweitern oder einschränken
  • Netzwerk: Auswahl der Netzwerkverbindung, z.B. Ethernet, WLAN; Erkennung als getaktete Verbindung
  • Bluetooth: Einstellen, welche Ihrer Geräte via Bluetooth mit dem Computer verbunden werden sollen
  • Position: Zugriff von Apps auf den Standort des Gerätes steuern
  • Verbinden: den eigenen Computer mit externen Anzeige- oder Audiogeräten verbinden
  • Projizieren: den eigenen Desktop auf andere Geräte projizieren (Displays, Beamer, Smart-TVs oder auf andere Windows 10 Computer)
  • Umgebungsfreigabe: Ermöglicht das Teilen von Dateien mit anderen Windows 10 Computern in der Nähe via WLAN und Bluetooth
  • VPN: Status Ihrer VPN-Verbindung
  • Benachrichtigungsassistent: Steuern, wann Sie über bestimmte Ereignisse benachrichtigt werden wollen und wann nicht – z.B. keine Benachrichtigungen während einer Bildschirmpräsentation
  • Zugang zu weiteren Windows-Einstellungen

Der neue Windows Datei-Explorer

  • Ohne Ihn wäre ein sinnvolles Organisieren unserer Dateien fast unmöglich. Mit dem bereits integrierten OneDrive als lokaler Speicher von Cloud-Dateien erfährt der Windows Datei-Explorer ganz neue Möglichkeiten.
  • Sinnvolle Voreinstellung
  • Office lässt grüßen: Das neue Menüband
  • Struktur des neuen Navigationsbereichs
  • Ordner als Lesezeichen verwalten
  • Vorschau für den Einblick in Dateien, ohne diese zu öffnen
  • Detailbereich zur Ansicht und Änderung von Dateieigenschaften, wie z.B. Autorennamen, EXIF-Informationen in Bildern
  • Besonderheiten bei der Auswahl von Dateien und Ordnern
  • OneDrive und SharePoint-Integration im Explorer
  • Bibliotheken für die leichtere Unterscheidung von Cloud und lokal gespeicherten Daten
  • Die Bedeutung zusätzlicher Symbole im Navigationsbereich nach der Integration von Cloudspeichern in Windows (OneDrive, OneDrive for Business, SharePoint)
  • Freigabe von Dateien und Ordner im Netzwerk oder in der Cloud
  • Im Explorer nach Metadaten suchen: Welche Dateien gehören welchem Autor?
  • Fenstertechniken die den Arbeitsablauf beschleunigen

OneDrive

  • Sie kennen OneDrive for Business vielleicht schon aus Office 365. Windows 10 hat die OneDrive-App bereits an Bord. Mit einem privaten oder einem Geschäfts-/ bzw. Schulkonto können Sie die OneDrive-App in Windows 10 verwenden.
  • OneDrive for Business vs. OneDrive
  • Verbinden von OneDrive in der Cloud mit der Windows 10 OneDrive-App
  • Einbindung von SharePoint-Bibliotheken in OneDrive for Business
  • Bedeutung der Statussymbole und deren Auswirkung auf den Speicherbedarf auf Ihrem Computer
  • OneDrive- und SharePoint-Inhalte vom Computer entfernen
  • Synchronisation beenden

Edge – der neue Webbrowser mit Chromium Engine

  • Edge ist der neue Platzhirsch unter den Browsern. Hier hat Microsoft ein großartiges Werkzeug für das Arbeiten im Web geliefert. Erst recht, seit der Aktualisierung auf die Chromium Engine von Google.
  • Unterschiede zum Internet Explorer und anderen Browsern
  • Mehrere Nutzerprofile im Edge Browser anlegen, z.B. zur Trennung privater und geschäftlicher Inhalte
  • Einstellung für das Browserverhalten setzen
  • Wichtige Websites automatisch beim Browserstart laden lassen
  • Tab anpinnen: Tabs in Gruppen zusammenfassen und für zukünftige Sitzungen anpinnen
  • Ruhe bitte!: Tabs mit Audioinhalten wahlweise stummschalten
  • Erstellen und verwalten von Favoriten und Leselisten
  • Die Teilen-Funktion: Teilen Sie Webseiten mit anderen Personen oder senden Sie diese an andere Apps auf Ihrem Computer
  • Edge mit Apps aus dem Microsoft Store und dem Google Web Store erweitern, z.B. Clip to OneNote oder QR-Code Generator
  • Browser-Task-Manager: Fehlerhafte Webseiten, Plug-Ins oder Erweiterungen „abschießen“

OneNote – Windows 10 Universal App

  • Wer OneNote aus Office 2016 verwendet, findet hier das kleinere Windows 10 – Pendant.
  • Unterschiede zwischen der Windows Universal App und der Office 2016 App von OneNote
  • Daten zwischen der Universal App, OneNote 2016 und der Microsoft Cloud synchronisieren

Windows Ink – Arbeitsbereich

  • Er besteht seit Neuestem aus 2 Apps:
  • Dem Windows Whiteboard für die (optionale) gemeinsame Arbeit mehrerer Personen an einem virtuellen Whiteboard, sowie dem Screen-Capture – Werkzeug.
  • Die Funktionen von Windows Whiteboard für die gemeinsame Arbeit an Zeichnungen
  • Screen Capturing des ganzen Bildschirms, eines bestimmten Fensters, eines ausgewählten Bereichs – mit anschließender Bearbeitung in der „Ausschneiden und skizzieren“ – App

Cortana – Ihre persönliche Assistentin

  • Was Siri bei Apple ist, das ist bei Windows 10 Cortana – nur eben ein wenig anders.
  • Fähigkeiten von Cortana
  • Cortana konfigurieren
  • Cortana mit der Tastatur verwenden
  • Cortana’s Spracherkennung
  • Die Zugriffsrechte von Cortana limitieren
  • Cortana abschalten

Die Windows Suche

  • Ich kam, sah und … fand! Nirgends kann man Informationen schneller wiederfinden als unter Windows 10.
  • Suche in Windows 10 nach Dokumenten, Apps, Web
  • Suchen und finden in OneNote
  • Suchen von Text in Bildern
  • Suchindex steuern

Verwenden der Windows 10 Apps

  • Früher nannte man sie Programme – jetzt nennt man sie Apps. Und die Apps in Windows 10 haben so einiges zu bieten.
  • Kamera App: Wenn Ihr Computer über eine Kamera verfügt, können Sie Fotos schießen, Bewegtbilder erfassen, ganze Fotoserie aufnehmen oder Videos drehen.
  • Foto App: für die einfache Bildbearbeitung und semi-professionelle Bildverwaltung (lokal und in der Cloud)
  • Voice Recorder: Das Werkzeug für die Erstellung von Audionotizen. Ideal für Vorlesungen und Konferenzen (Einverständnis der Vortragenden natürlich vorher einholen)
  • Mail-, Kontakt- und Kalender App: Diese funktionieren sogar mit Google-Konten
  • Karten-App: Mehr als nur eine Straßenkarte! Speichern Sie beliebige Karten für die Offline-Verwendung auf ihrem Computer oder lassen sie sich das aktuelle Verkehrsgeschehen durch Verkehrswebcams anzeigen.
  • Microsoft Store: Apps aus dem Microsoft-Store installieren
  • Apps mehrfach starten, z.B. 2 x Windows Datei-Explorer zum einfachen Verschieben von Dateien zwischen zwei Laufwerken
  • PowerShell: Die moderne Alternative zur klassischen Eingabeaufforderung

Herstellen von Verbindungen

  • Im 21. Jahrhundert geht ohne Internetverbindung praktisch nichts mehr. Damit Sie nicht plötzlich auf der Insel stranden, hier ein paar wichtige Funktionen von Windows zum Thema Vernetzung.
  • Mit dem WLAN verbinden: Neue Verbindungen aufspüren, bestehende vergessen lassen
  • Unterschiede zwischen dem 2,4 und dem 5 GHz-Band
  • Nutzung von getakteten Verbindungen (Mobilfunk) für Internet: Datenlimits setzen, Ausnahmen definieren, z.B. für Treiberdownloads
  • Verbindung mit einem Bluetooth-Gerät herstellen, z.B. Apple AirPods, Mäuse, Keyboards, Stifte, Drucker, Headsets, Zahnbürsten, Smartphones
  • Verbindungen zu Miracast-fähigen Geräten (Displays, Smart-TV’s) herstellen
  • Verbinden und Einrichten von WLAN-Druckern
  • GPS, GLONASS und Assisted GNSS
  • Der Flugzeugmodus und alles ist offline – wirklich!?
  • Managen von Geräteverbindungen über zusätzliche Adapter, Dongle und Dockingstations
  • USB-Sticks und externe Festplatten: Auswerfen oder nicht?

Sicherheit in Windows

  • Ein Thema, dem man gar nicht genug Beachtung schenken kann. Es geht um die Sicherheit Ihres Computers und somit um Ihre Daten.
  • Warum Sie Ihren Computer in Abwesenheit immer sperren sollten
  • Unterschied zwischen Administratoren- und Standardbenutzerkonten
  • Das Windows-Konto schützen
  • Gerätesicherheit, -leistung und -integrität
  • Verschlüsseln von Festplatten (SSD / HDD) und externen Speichermedien mit BitLocker (Windows 10 Pro und Enterprise)
  • Firewall und Netzwerkschutz
  • Verwenden von VPN
  • Viren und Bedrohungsschutz
  • Automatisches Sperren des Systems durch ein gekoppeltes Smartphone (iPhone, Android)
  • Biometrische Sicherheitsmechanismen in Windows 10
  • Berechtigungen von Apps einschränken
  • Backup und Datenwiederherstellung mit dem Dateiversionsverlauf
  • Sichern und Wiederherstellen des Betriebssystems (Überblick)
  • Reparatur von Windows 10 (Überblick)

Windows Einstellungen: Der Dialog mit dem Sie Ihr Windows 10 personalisieren

  • Nach und nach wird die Systemsteuerung in Windows (ja, die gibt es immer noch) durch die Oberfläche „Windows Einstellungen“ ersetzt. Sie standardisiert das Erscheinungsbild der unterschiedlichsten Einstellungsmöglichkeiten und wartet mit einer sehr gut strukturierten Navigation auf, die unter Windows 10 Professional momentan 14 Elemente umfasst.
  • System: Steuerung der Anzeige, Benachrichtigungen, Apps, Energiemanagement, …
  • Geräte: Einstellungen für Drucker, Bluetooth, Stift, Maus & Touchpad, …
  • Telefon: Hierüber verknüpfen Sie Ihr Android Smartphone oder iPhone mit Windows 10. Dies ermöglicht z.B. ein nahtloses Weiterlesen von Websites zwischen zwei verschiedenen Computern, auf denen der Edge-Browser läuft, sowie ein automatisches Sperren der Windows-Sitzung, wenn Sie sich mit Ihrem gekoppelten Smartphone vom Computer entfernen
  • Netzwerk und Internet: WLAN, VPN, Hotspot, Übersicht über die Datennutzung in einem bestimmten Zeitraum, Flugzeugmodus
  • Personalisierung: Sperrbildschirms und darin angezeigte Apps, Desktopmotiv, Farben, Designs, …
  • Apps: Bestimmen Sie die Standard-Apps für Ihre Dokumente und Prozesse, Warten und Deinstallieren Sie Programme, steuern Sie das Autostart-Verhalten von Programmen
  • Konten: Ihr Benutzerkonto verwalten (lokal oder Microsoft-Konto), Anmeldeoptionen einrichten oder ändern, Synchronisationseinstellungen, Zugriff auf Arbeitsplatz- und/oder Schulkonten
  • Zeit und Sprache: Spracherkennung, Zeit und Datum, Region, …
  • Erleichterte Bedienung: Werkzeuge für die Barrierefreiheit bezgl. Sehen, Hörvermögen und Interaktion.
  • Cortana: Der lokale Ableger der künstlichen Intelligenz von Microsoft, die Ihnen auf Wunsch unter die Arme greift – oder auch nicht
  • Datenschutz: Sie glauben gar nicht, wieviel Datenmengen Sie während eines Arbeitstages unbewusst produzieren. Mit diesem Feature erhalten Sie die Kontrolle über Ihre Daten zurück und entscheiden wie Windows 10 und zusätzlich installierte Apps damit umgehen sollen.
  • Suche: Wo soll Windows suchen dürfen und was davon soll es Ihnen anbieten?
  • Spiele: Okay, das ist zwar in Windows 10 auch eingebaut und erlaubt die Steuerung der Spieleleiste sowie der Xbox – aber ich glaube, dass möchte der Chef nicht sehen
  • Update und Sicherheit: Regelmäßige oder zeitlich verzögerte Windows Updates und Updates für andere Microsoft Programme, sowie die Steuerung der Windows-Sicherheit, bezgl. Firewall- & Netzwerkschutz, Viren- & Bedrohungsschutz, Schutz des Windows-Kontos
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Wie heißt es so treffend? „Man muss nicht alles wissen – man sollte nur wissen wo es steht“
  • Zugriff auf die Programmhilfe (online / offline)
  • Hilferessourcen auf Windows.com

Tipps & Tricks

  • Kleine Kniffe die Ihnen das Arbeitsleben wirklich leichter machen.
  • Shortcuts
  • Dokumentation des Erlernten selbst erstellen: Intelligente Screenshots mit der Windows-Schrittaufzeichnung (PSR)

Diese Seminare könnten Sie auch interresieren

Windows-Troubleshooting Level 1

Durch diese Schulung ist es kein Problem mehr für die Teilnehmer, Einstellungen zu optimieren, Fehler zu beheben und haben fundiertes Grundwissen über Computer Hardware unterschiedlicher Hersteller.

jetzt ansehen

Windows XP mit Service Pack 2

Durch diese Schulung sind die Teilnehmer in der Lage, die Sicherheit im Intranet Ihres Unternehmens zu erhöhen und auf den aktuellen Stand der Updates zu bleiben. Ebenso können Sie die integrierte Firewall mit Management-Tools bedienen und konfigurieren.

jetzt ansehen

Windows Store Apps mit C#/VB.NET erstellen

Nach dieser Schulung wissen die Teilnehmer, worauf es bei der Planung der Windows Store Apps ankommt, und kennen sich mit den wichtigsten Stationen der Realisierung sowie des Vertriebs im Store aus. Durch diese Schulung sind die Teilnehmer ebenfalls in der Lage, Ihre ersten Apps selber zu entwickeln.

jetzt ansehen