Ausbildereignungsprüfung

ReZA

Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation
für Ausbilderinnen und Ausbilder

Methodisches Vorgehen

  • Vortrag durch Dozenten
  • Exkursion in Behindertenwerkstatt
  • Begleitende Projektarbeiten der Teilnehmer
  • Abschluss der Module durch modulare Abschlussklausur im Rahmen der Heimarbeit (Bedingung für Start ins Nachfolgemodul)

Inhalte

  • Reflexion der betrieblichen Ausbildungspraxis
  • Rehabilitations- und Berufsbildungsrecht
  • Medizinische Aspekte der beruflichen Rehabilitation
  • Psychologie der beruflichen Rehabilitation
  • Pädagogik und Didaktik der beruflichen Rehabilitation
  • Rehabilitationskunde
  • Arbeitskunde und Arbeitspädagogik
  • Interdisziplinäre Projektarbeit
  • Abschlussarbeit und Abschlusskolloquium

Unterrichtszeiten

An 2 Wochentagen, Mittwochs und Freitags
von 17:00 bis 20:45 Uhr

Zusätzlich an 8 Samstagen 
9:00 bis 15:30 Uhr 

Zuzüglich der modularen Abschlussarbeiten in Eigenleistung. Somit erstreckt sich der Schulungszeitraum auf 10 Monate; zuzgl. Ihrer 2 Monate Vorbereitung auf das Abschlusskolloquium, und endend mit der mündlichen Prüfung vor den Dozenten der einzelnen Module.

Seminar-Anfrage

Gewünschte Kontaktaufnahme

10 + 2 =

Bei einer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name, ggf. Firma und Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder die Verarbeitung wird eingeschränkt, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Mehr Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erhalten Sie unter dem Menüpunkt Datenschutz.