SQL
SQL ANSI Komplett inkl. fortgeschrittene Techniken

Seminar-Beschreibung

In dieser Schulung lernen Sie die Standardsprache SQL kennen. ANSI SQL bietet darüber hinaus mehr als herkömmliche Statements und Befehle. Die Performance zu steigern lernen Sie auch mit Hilfe von Data Warehose und dem Erstellen von Indizes.

Schulungsziel

Sie können Performance Probleme lösen und einfache bis komplexe Berichte erstellen.

Schulungsformen

Online-Schulung

5 Tage

1 – 25 Teilnehmer

Online

Preis nach Angebot

Firmen-Schulung

5 Tage (anpassbar)

1 – 15 Teilnehmer

Biplus ACADEMY, Bonn

Preis nach Angebot

Inhouse-Schulung

5 Tage (anpassbar)

1 – 30 Teilnehmer

In Ihrem Hause/Büro

Preis nach Angebot

Seminar-Details

Wer teilnehmen sollte

  • Liste

Ihre Schulung

Präsenz-Schulung
Online-Schulung

Präsenz-Schulung

Lernmethode
Vermittlung der Theorie in Kombination mit der Bearbeitung von praxisnahen Beispielen.

Unterlagen
Seminarunterlagen oder Fachbuch zum Seminar inklusive, das man nach Rücksprache mit dem Trainer individuell auswählen kann.

Arbeitsplatz:
PC/VMs für jeden Teilnehmer
Hochwertige und performante Hardware
Große, höhenverstellbare Bildschirme

Lernumgebung
Neu aufgesetzte Systeme für jeden Kurs in Abstimmung mit dem Seminarleiter.

Arbeitsmaterialien
Din A4 Block, Kugelschreiber

Teilnahmebescheinigung
Wird am Ende des Seminars ausgehändigt, inkl. Inhaltsverzeichnis

Schulungszeiten
5 Tage, 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung:
Biplus ACADEMY
Godesberger Allee 125–127
53175 Bonn
oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Räumlichkeiten
Helle und modern ausgestattete Räume mit perfekter Infrastruktur.

Online-Schulung

Lernmethode
Jeder Teilnehmer erhält seine eigene Lernumgebung, dadurch kann der Trainer die Übungen in einer Mischung aus Theorie und Praxis wie in einem Präsenzseminar durchführen.
Die Kommunikation zwischen Trainer und Teilnehmer erfolgt via zoom aber auch Teams, Webex oder eine andere bevorzugte Lösung.

Unterlagen
Seminarunterlagen oder Fachbuch zum Seminar inklusive, kann nach Rücksprache mit dem Trainer individuell ausgewählt werden. Alle benötigten Unterlagen bekommen Sie rechtzeitig vor Beginn der Schulung per Post zugeschickt.

Arbeitsplatz
Virtual Classroom mit eigenem Schulungs-PC für jeden Teilnehmer.
Hochwertige und performante Hardware.
Die Virtual Classroom Lösung lässt sich im Browser betreiben.
Keine Installation am eigenen PC notwendig.
Zugang zu Ihrem Firmennetz erlaubt.
Auf Wunsch können Monitor, Webcam etc. günstig zur Verfügung gestellt werden.

Lernumgebung
Neu aufgesetzte Systeme für jeden Kurs in Abstimmung mit dem Seminarleiter.

Arbeitsmaterialien
Din A4 Block, Notizblock, Kugelschreiber, USB-Stick, Textmarker, Post-its

Teilnahmebescheinigung
Das Teilnahmezertifikat, inkl. Gliederung der behandelten Themen wird Ihnen per Post zugesandt.

Schulungszeiten
5 Tage, 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung
Online im Virtual Classroom

Buchen ohne Risiko

Rechnungsstellung
Erst nach dem erfolgreichen Seminar. Keine Vorkasse.

Stornierung
Kostenfrei bis zum Vortag des Seminars

Vormerken statt buchen
Sichern Sie sich unverbindlich Ihren Seminarplatz schon vor der Buchung – auch wenn Sie selbst nicht berechtigt sind zu buchen.

Bildungsgutschein
Bildungsscheck NRW, Bildungsprämie

Seminar-Inhalte

Relationales Datenbankdesign

  • Grundlagen und Aufgaben eines Datenbankmanagementsystems
  • Grundlagen der Datenmodellierung
  • Grundsätze für Relationen
  • Normalisierung und Denormalisierung

Arbeitsweise von Datenbanken

  • Datenkonsistenz (Datenbank-Constraints),
  • Datensicherheit (Zugriffsschutz, Isolierung)

Structured Query Language (SQL): der SELECT-Befehl

  • Grundlagen des SELECT Statements
  • Tabellen- und Spaltenalias
  • Projektion und Selektion (Spaltenwahl und WHERE-Klausel)
  • Sortierung (ORDER BY)
  • Einzel- und Gruppenfunktionen
  • Zeichenketten- und Datumoperationen
  • Ausschluss von Duplikaten (DISTINCT / UNIQUE)
  • Verknüpfte Bedingungen (Logische Operatoren)
  • LIKE, IN und BETWEEN

Die Verknüpfung (Join)

  • INNER Join
  • OUTER Join
  • FULL Join
  • Vereinigungs- und Schnittmengen
  • (INTERSECT, UNION (ALL), MINUS etc.)

Arbeiten mit Gruppenfunktionen

  • GROUP BY
  • HAVING

Unterabfragen (Subqueries)  

  • … im FROM-Block (Inner View)
  • … im WHERE-Block (EXISTS, ALL, IN)

Weitere SQL Befehle

  • Hinzufügen, Löschen und Ändern von Datensätzen
  • (INSERT, DELETE und UPDATE)
  • Erstellung und Pflege von Tabellen
  • (CREATE, ALTER und DROP Befehl)
  • Pflege von Benutzerrechten
  • (GRANT und REVOKE-Befehl)

Transaktionsschutz

  • COMMIT
  • ROLLBACK
4.-5. Tag auch separat buchbar als:
SQL und Relationale Datenbanken für Fortgeschrittene

Einführung/Verzweigungen

  • Conditional Expressions
  • CASE und COALESCE
  • Einsatzzwecke und Szenarien
  • NULLIF

Unterabfragen

  • Wo und wie können Unterabfragen eingesetzt werden
  • Wann sollte besser darauf verzichtet werden
  • JOIN als Alternative zu einer Unterabfrage
  • Komplexe Lösungen mit Hilfe von Unterabfragen

JOINS 

  • INNER und OUTER JOINS
  • NULL sicher

Aggregate

  • Typische Fallen und das Verhalten bei NULL – Werten
  • Lösungen

Rekursive SQL Abfragen

  • Views vs WITH
  • Stored Procedure/Functions vs WITH
  • WITH
  • Transaktionen in SQL
  • Transactionen und Sperren
  • ACID-Prinzip von Transactionen
  • Commit und Rollback
  • Implizite Transaktionen
  • Verschachtelte Transaktionen bzw. Savepoints
  • Vergleich des Transaktionsmanagements von Oracle, MS SQL und PostgreSQL

Analytische Funktionen / OLAP / Rangfolgefunktionen

  • SQL WINDOW Funktionen, Aggregations-Funktionen in Kombination mit OVER, PARTITION BY, ORDER BY und RANGE/ROW
  • RANK () OVER …
  • DENSE_RANK () OVER …
  • ROW_NUMBER () OVER …
  • SUM () OVER …
  • MIN () OVER …
  • MAX () OVER …
  • AVG () OVER …
  • COUNT() OVER …
  • LEAD() OVER …
  • LAG() OVER …
  • PERCENTILE_CONT
  • PERCENTILE_DISC
  • PERCENT_RANK
  • CUME_DIST 
  • FIRST_VALUE
  • LAST_VALUE

Typische Problemstellungen für WINDOW-Funktionen

  • Vergleich des Umsatzes des aktuellen Jahres mit dem Vorjahr 
  • Prozentualer Vergleich des Umsatzes im Monat zum Jahr, Ort zum Land (zu einer übergeordneten Struktur) 
  • Vergleich einer Summe mit der Summe eines Datensatzes vorher oder nachher 
  • Median

GROUPING SETS/OLAP

  • Grouping Sets
  • Rollup
  • Cube

DML – Data Manipulation Language

  • Manipulation von Daten auf Basis multipler Tabellen (JOIN und/oder Sub-Query)
  • INSERT
  • UPDATE
  • DELETE
  • MERGE und andere Lösungen

Geschwindigkeit

  • Typische Fehler in SQL- Abfragen
  • Wie kann man eine SQL- Abfrage schneller machen
  • Welche Indexe helfen bei der Optimierung SQL- Abfragen?
  • Anlegen von Indexen, welcher Index wird wann genommen
  • Welche Schreibweisen versprechen eine bessere Performance

Index

  • Definition und Grundlagen

Diese Seminare könnten Sie auch interresieren

SQL und Oracle

Nach Abschluss dieser Schulung beherrschen Sie SQL. Sie kennen die positiven Aspekte von PL/SQL und welche Statements bei Oracle spezifisch sind.
Die genutzten Beispiele der Schulung lassen sich bequem auf eigene Anforderung umschreiben.

jetzt ansehen

SQL Server Security

Nach Abschluss dieser Schulung, haben sie einen technologischen und konzeptionellen Überblick über die Sicherheits-Features in SQL Server. Für die passende Umgebung die richtigen Sicherheitsfunktionen zu definieren, lernen Sie bei Teilnahme dieser Schulung.

jetzt ansehen